HP Proliant Microserver – ESXi 5.1

So dann wollen wir mal schnell kurze Anleitung wie Du/Sie am besten ESXi auf der HP Microserver Box installieren. Hierbei werden wir den Microserver von USB booten und HDD´s dann für VM´s verwenden.

Meine Empfehlung wäre hier grundsätzlich einen Stick zu verwenden Am besten gleich etwas grösseren, damit wir im nahhinein auch Updates oder des gleichen dort noch speichern können.

Als nächstes suchen wir uns das Tool : Linuxlive USB Creator (Google) den wir müssen ja den Microserver veranlassen, das er vom Stick bootet und die ISO File lädt.

Das Tool  

Punkt 1 wählen sie den stick, beim
Punkt 2 Source wählen ( hier also VMWare) und bei
Punkt 3 Presistence wollen wir nur Install Only Methode wählen .  Keine weiteren häckchen setzen oder des gleichen. Der stick wird soweit formatiert, also hier sollten sie keine Daten drauf belassen die ihnen wichtig sind.

Nach der Installation

Stick unmounten  und ab in die HP Box  am besten zu erst hinten einstecken, falls doch was schief laufen sollte, haben wir hier leichten zugang. Später können wir den stick komplett in der Box verstecken und somit haben wir keine herausragenden teile an der Box.

Der allererster bootvorgang!

falls Sie nichts im BIOS geändert haben, sollte als primary boot Device der USB Port ausgewählt sein. Das ist nähmlich eine tolle Sache bei der Box! sie können boot Device priority auf hdd1 setzen aber Option anwählen falls ein Stick oder USB HDD angeschlossen ist, wird von dort aus gebootet. finde ich in Ordnung, manchmal haben wir solche Szenarios in dem wir kurz was an testen möchten und dann für nie wieder verschwinden lassen.

Als nächstes erscheint das ESXi installation menü was mich z.B sehr stark an eine Debian installation erinnert 🙂 nun klicken wir uns vor, bis wir die möglichkeit erhalten wo wir ESXi installieren wollen, hier bei wählen wir unseren Stick! ja genau dort befindet sich doch das insatllation Image, ja wir installieren trotzdem !

Jetzt brauchen wir geduld. Meine installation hat eine gute Stunde gedauert. wenn nicht länger, zwischen durch war ich auch außer haus.

Was ich noch empfehlen kann ist sich ein kurzes Szenario ausdenken und überlegen, wie viele VM`s ich auf dem Server Virtualisieren möchte. Entsprechend dem sollten Sie auch bedenken das RAM eine wichtige rolle hier spielt. und auch festplatten kapazität!

Vorrangin, die ESXi Host verbraucht schon für sich selber etwa 1 GB RAM Als ich meine HP Box eingerichtet habe, hatte ich 2 GB ( die standart ausführung) die reicht allermal für gut laufenden Debian und Host VM selber. Bin bereits bei 16 GB Ram angekommen,  und würde sogar in betracht ziehen das ich noch 2x 16 GB einbaue, allerdings erstens sind die noch zu teuer, und es ist garnicht gewährleistet das diese konfiguration läuft! Es gibt berichte wonach bei einigen Usern nicht mal die 16 GB ram erkannt werden. Ich kann das persöhnlich nicht nachvolziehen, aber laut datenblatt kann die HP Box nur max 8 Gb verwenden. komisch.

Als aller letzes brauchen wir nur noch den VMware Client und es kann losgehen !

2 Gedanken zu „HP Proliant Microserver – ESXi 5.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud